Magnetfeldtherapie

Gesunde Gelenke sind von einem elektrischen Feld umgeben, welches dafür sorgt, dass sich die körpereigenen Zellen (z.B. Bindegewebe, Knorpel, Sehnen) immer jederzeit neu aufbauen.

Wird  dieses elektrische Feld z.B.  durch Verletzungen oder Erkrankungen gestört, verliert der Körper seine natürliche Regenerationfähigkeit.

Pulsierende Magnetfelder können durch ausstrahlende biologische Frequenzen diese Störungen beheben und somit die Fließeigenschaften des Blutes verbessern. Hierdurch kommt es zu einer Erhöhung der Sauerstoffzufuhr bis in den kapillaren Bereich.

  • Aktivierung des Zellstoffwechsels
  • Stimulierung der Neubildung von Zellen und Gewebe
  • Abtransport von  Entzündungsprodukten und Schlackenstoffen
  • Hemmung der Produktion von toxischen Stoffen

Indikationen:

  • Verspannungen
  • Neuralgien
  • Degenrative Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Arthrotische Veränderungen
  • Verletzungen von Sehnen und Bändern
  • Hämatome und Einschüsse
  • Prellungen (auch Hufprellungen)
  • Wundheilungsstörungen
  • Nervliche Übererregbarkeit
  • Gallen
  •  Trainingsvorbereitung zur besseren Durchblutung der Muskulatur
  •  Trainingsnachsorge zur Behebung von Mikrotraumen
  • etc.